100 Jahre Wallfahrt - 800 Jahre Gnadenbild

Der Heimatverein Wietmarschen möchte sich mit der Tradition der Wallfahrt am Ort auseinandersetzen. Nach einer längeren Unterbrechung wurde die Wallfahrt im Jahre 1921 wiedereingeführt und ist fest in das Dorfleben verankert. Wietmarschen hat als überwiegend katholischer Ort in einer vom calvinistischen (reformierten) Protestantismus geprägten Grafschaft Bentheim stets einen besonderen Status gehabt.

Dem 100jährigen Jubiläum 2021 vorgreifend ist für die diesjährige Wallfahrt am 17. Mai eine Schautafelausstellung mit 18 Infotafeln zur Geschichte der Wallfahrt im Ort geplant, die dann bis in den Spätsommer gezeigt wird. Hierzu erarbeitet der Heimatverein zusammen mit dem Wallfahrtsverein die Ausstellung, die in den Schaufenstern der örtlichen Geschäfte rund um den Marktplatz gezeigt werden soll. Der Platz wird als Treffpunkt und Mittelpunkt belebt, während Geschäftswelt und Kulturinteresse zusammenfließen. Ergänzend soll im Frühsommer ein informativer Kurzfilm entstehen, der auch eine örtliche Besonderheit in den Fokus nimmt, die fester Bestandteil der Wallfahrt in Wietmarschen ist: Ein Besuch beim Gnadenbild in der Kapelle der Wallfahrtskirche. Diese Mariendarstellung wird 2020 bereits 800 Jahre alt.
Täglich kommen Gläubige in die modere Kapelle, um dort zu beten. Der Film soll später die Ausstellung des kleinen Museums sinnvoll ergänzen.

Die Wallfahrt für das Jahr 2020 am 17. Mai musste aufgrund der Coronakrise leider abgesagt werden. Umso mehr wird die Ausstellung in den Schaufenstern ihre Bedeutung veranschaulichen. Zu den jährlichen Wallfahrten werden sonst jeweils rund 2.000 Teilnehmer erwartet.

Jubilaeum800Jahre100Jahre
Als Werbeträger für die Ausstellung und als inhaltlicher Hinweis ist begleitend ein informatives Faltblatt erschienen.

Einige Bilder von der Ausstellungseröffnung am 16. Mai in Wietmarschen:

Der Flyer zu „Suche Maria – Finde Kraft“ kann hier eingesehen werden.

Mit zusätzlichem Geld, das der Verein aus einem abgesagten anderen Auftrag aus Bi mi to Huus erhalten konnte, wurde im Heimathaus unter anderem die Modernisierung der Dauerausstellung unterstützt. Der Verein hat die Monate der Pandemie dazu genutzt, das Heimathaus mit seinen Räumlichkeiten einer umfassenden Neustrukturierung zu unterziehen.

Der Projektfilm entstand in Zusammenarbeit mit TEAM 75 – Lingener Filmamateure e.V., beim Filmen der Eröffnungsveranstaltung in Wietmarschen im Mai wurde sorgsam auf Einhaltung der Abstandsregeln geachtet.

Beispieltafel für die Wallfahrtsausstellung

TexttafelAusstellung

Heimatverein Wietmarschen

HVWietmarschen

Wallfahrtsverein Wietmarschen

LogoWallfahrtsverein

Wappen Wietmarschen

WappenWietmarschen

Links

  • Der Heimatverein Wietmarschen besitzt keine eigene Homepage. Kontaktdaten gibt es auf der Website von Wietmarschen
  • Die Mitglieder der Werbegemeinschaft Wietmarschen zeigen in ihren Schaufenstern die 18 Tafeln der Wallfahrtsausstellung
  • Teil des Wallfahrtsgeschehens ist der künstlerisch gestaltete Glaubensweg
  • Das sogenannte Gnadenbild ist 2020 bereits seit 800 Jahren in Wietmarschen zu sehen
  • Die Grafik- und Druckarbeiten für die Ausstellung wurden vor Ort erledigt von Cheese Press
  • Auf der Internetseite der St. Johannes Gemeinde können Bilder und ein Film der Ausstellungseröffnung abgerufen werden.
  • Das Bistum Osnabrück stattet Kirchen, Klöster und andere religiöse Orte (Wegekreuze, Hofaltäre etc.) mit QR-Codes aus für eine Kirche am Weg.
Texttafel Suche Maria, finde Kraft