Frisch ans Werk – oder auch nicht

Nachdem der Projektträger Jülich in Berlin die Vorauswahl der Projekte in neun von zehn Fällen genehmigte und bei einem Projekt lediglich eine Nachbesserung erbat, konnte endlich den Vereinen eine Zusage zur Durchführung erteilt werden. Damit wird es eine bunte Mischung als altem Handwerk, Ausstellungen und Festen, traditioneller Sagenwelt und Kinderspielen geben. Für die Vereine, denen eine Absage erteilt werden musste, wurde im Telefonat versucht, eine Alternative für die Finanzierung aufzuzeigen.

Wie so viele Kulturprogramme im Frühjahr 2020, ist leider auch Bi mi to Huus betroffen von der Corona-Krise. Eines der zugesagten Projekte wird in diesem Jahr terminlich nicht umgesetzt werden können. Andere werden mit erschwerten Bedingungen zu kämpfen haben, da aufgrund der vorsorglichen Bestimmungen zu sozialer Distanz keinerlei Besprechungen oder Versammlungen möglich sind. Zugleich sind auch Bibliotheken oder Archive für die eingehendere Literaturrecherche vorerst nicht verfügbar.

Wenn größere Einschränkungen bei Veranstaltungen noch viel weiter ins Jahr hinein reichen, werden zwangsweise mehr als die Hälfte der Projekte umdenken müssen Hierzu wird das Projektmanagement in Absprache mit dem Dachprojekt LandKULTUR Hilfe bei der Neustrukturierung bieten.

Derzeitiger Stand (24. März) ist die komplette Absage aller Veranstaltungen, die Schließung aller Einrichtungen für Sport, Massage oder Körperpflege, außerdem von Speisegaststätten und Cafés – ein außer Haus Verkauf von Speisen ist jedoch möglich. Geschäfte, die nicht Produkte des täglichen Bedarfs anbieten, . Es gilt ein strenges „social distancing“ bis zum 18. April 2020 verpflichtend. Es sind keine Ansammlungen von mehr als zwei nicht in einem Haushalt lebenden Personen gestattet. Mindestabstände von 1,5 – 2 m sind verpflichtend. Es gilt auch eine Untersagung von Besuchen, das Haus soll nur für den individuellen Sport, Arbeitswege und Einkaufs- bzw. Arztbesuche verlassen werden. Wie lange das anhalten wird, ist nicht absehbar.