Kartoffelernte wie damals

Der Heimatverein Darme e.V. möchte im Herbst 2020 zeigen, wie eine Kartoffelernte in den 1950er/1960er Jahren stattgefunden hat.

Entsprechende Gerätschaften werden wie ein Pferdegespann oder auch ein Oldtimertrecker werden hierzu aktiviert. Es gibt einen Acker, der dafür genutzt werden darf. Kinder, Jugendliche und Erwachsene in historischer Kleidung werden sich daran beteiligen, ebenso wie einige Erwachsene.

Begleitet werden soll die Aktion von einem Fotografen und einem Filmteam.
Der Film wird im November im Heimathaus Darme vorgestellt.

Der erste große Schritt für das Projekt war die Planung und Durchführung der Kartoffelpflanzung, denn ohne das gibt es natürlich auch keine Ernte.

Hanni Heskamp vom Heimatverein Darme e.V. hat dazu einen Text verfasst, der den Ablauf der Arbeiten beschreibt:
HVDarme-Kartoffelpflanzung

 

Inzwischen wachsen die Pflanzen, bald steht das Jäten des Unkrauts auf dem Pflegeprogramm:

Unkraut und Kartoffelkäfer

Heutzutage spritzt man, um Kartoffelkäfer zu bekämpfen. Vor einigen Jahrzehnten war es noch üblich, Käfer und Gelege von den Blättern abzusammeln, denn das Unkraut gejätet wurde. Eine mühselige Handarbeit! Wie man sieht: Auf dem Acker gab es viele Schädlinge zu entfernen!

Kartoffeln werden gepflanzt

Kartoffeln pflanzen

Kartoffelernte

Kartoffelernte

Heimatverein Darme

Logo Heimatverein Darme

Kartoffelsortierung

Kartoffelsortierung

Lagerung der Kartoffeln

Lagerung der Kartoffeln

Links

  • Homepage des Heimatvereins Darme
  • Eine Übersicht zur Kulturgeschichte der Kartoffel
  • Kunst für KinderKartoffeldruck und Kartoffelkleister
  • Rezeptseiten im Internet quellen nahezu über vor lauter Ideen, was man aus Kartoffeln alles zaubern kann. Eine Rezeptübersicht von Chefkoch, Brigitte oder der Zeitschrift Essen und Trinken 
  • Im eigenen Garten oder auf dem Balkon lassen sich auch Kartoffeln pflanzen, dazu gibt es viele Anleitungen.
  • Der überwiegende Teil der Fotos wurde von Richard Heskamp gemacht und von ihm für den Verein und Bi mi to Huus zur Verfügung gestellt.

 

 

Der fertige Film

Der Heimatverein hat sich nicht nur die Mühe gemacht, die Abläufe rund um den Kartoffelanbau filmisch festzuhalten, sondern ein umfassendes Konzept erstellt. So werden die verschiedenen Arbeitsgruppen des Vereins mit eingebunden und plattdeutsche Szenen eingespielt. So dokumentiert der Film weit mehr als nur den Weg von der Kartoffelpflanzung bis zum Fest nach der Ernte.

Im September stand die Kartoffelernte an. Letztmals ging es unter Einsatz der alten Landmaschinen und mit allen in typischer Kleidung angetretenen Ehrenamtlichen hinaus auf den Acker.